Gemeinsam unter Freunden

 

Dolmetschen zwischen Hund und Mensch!

Die Tierpsychologin Elke Gerhardt berät:


Der wohl grösste Unterschied zwischen Hundetraining und Verhaltenstherapie liegt grundsätzlich bei der Analyse eines Problems. Der Verhaltenstherapeut stellt durch eine Anamnese des Hundes fest:   

Warum tut ein Hund was er tut? 

Welche Motivation hat der Hund?  

Liegt eine Verhaltensstörung vor, oder ist es ein störendes Verhalten. 

Reicht ein regelmäßiges formales Training oder muss erst etwas im sozialen Bereich mit dem Hund erarbeitet werden.  


Gerne könnt ihr mich auf dem Möttinger Hundeplatz beschnuppern.  


Elke Gerhardt  

3 jährige Ausbildung zur Tierpsychologin bei Frau Dr. Weiss-Moll und Udo Ganßloser 

Verhaltens-u. Hundetrainerin nach Pharagraph 11 Tierschutzhundeverordnung